Herzlich
Willkommen
Steht die Diagnose „idiopathischer multizentrischer Morbus Castleman“ (iMCD) im Raum, stehen Betroffene und Angehörige vor einer Fülle von Fragen: Wie lassen sich die Symptome in den Griff bekommen? Kann ich mehr tun, als nur Medikamente nehmen? Wie kann ich meinen Partner unterstützen? Aber mehr noch: Was ist das überhaupt für eine Erkrankung?
Ziel dieser Website ist es, über den iMCD aufzuklären und Hilfestellung zu geben, all die Fragen, Gedanken und Gefühle zu bewältigen, die die Erkrankung mit sich bringt.
iMCD
verstehen
Was ist eigentlich los?
Wie eine umfassende Aufklärung über Themen wie Ursachen, Symptome und Diagnose helfen kann, die Erkrankung in all ihren Facetten zu verstehen.
Den Alltag meistern
Diagnose iMCD. Und jetzt?
Wie medikamentöse Therapien, unterstützende Maßnahmen und der richtige Umgang mit der Erkrankung helfen können, die Symptome zu lindern und die Lebensqualität zu verbessern.
Portrait eines iMCD- Patienten
„Man merkte eben, es geht weiter. Es gibt Möglichkeiten, ein normales Leben zu führen.“
Der idiopathische multizentrische Morbus Castleman (iMCD) ist selten. Auch die Diagnosestellung ist nicht ganz einfach: Die Symptome und diagnostischen Merkmale des iMCD können teilweise nicht klar von anderen Erkrankungen abgegrenzt werden. Viele Patienten haben daher einen langen Weg mit einer Vielzahl von Arztbesuchen hinter sich, bis eine gesicherte Diagnose gestellt werden kann.
Hier berichtet ein Betroffener von seinen ganz persönlichen Erfahrungen: dem Weg von den ersten Symptomen bis zur Diagnose iMCD und dem Leben mit der Erkrankung.
Hilfe finden
Was kann noch helfen?
Wie die richtigen Fragen im Arztgespräch, die Unterstützung durch Angehörige und der Austausch mit anderen Betroffenen helfen können, das Leben mit der Erkrankung zu erleichtern.
Erklärvideo
Die Geschichte von Richard zeigt: welche Anzeichen und Symptome sind typisch für iMCD? Was passiert dabei im Körper? Und wie kann der iMCD diagnostiziert werden?
Sie verlassen unsere Website

...